B.S. RUTEL 
.....................................

Neuerscheinung Februar 2021 

Brecherspitz: Wer stolpert, stirbt 

 

Conny Hornbusch, Junior-Chef des Speditionshauses Hornbusch & Söhne, wird von einer Unbekannten bezichtigt, seine Frau ermordet zu haben. Miriam Hornbusch, die bildhübsche und hochgeschätzte Präsidentin des ›Kinderhilfswerks Rumänien e.V.‹ war an der Brecherspitz, einem knapp 1.700 Meter hohen Berg in den Bayerischen Alpen, in den Tod gestürzt. Der Witwer hat ein hieb- und stichfestes Alibi: Er saß mit verstauchtem Knöchel im Hotel, während seine Frau alleine zu dieser schicksalhaften Wanderung aufbrach.

Amadeus von Waldenbruck wird von seiner Jugendfreundin Elisabeth Hornbusch beauftragt, den Unfalltod noch einmal gründlich zu untersuchen, um den Sohn endgültig reinzuwaschen. Im Zuge seiner Ermittlungen beschleichen Amadeus Zweifel an Connys Unschuld, wäre da nicht das Alibi. Wie kann er die Tat begangen haben? Was stimmt nicht mit den Transporten des >Kinderhilfswerks Rumänien<, deren Fracht sich bei Nacht und Nebel in Luft auflöst? Nehmen sie bei der Rückfahrt Schmuggelware an Bord? Und welche Rolle spielt Bogdan Stoica, der Bürgermeister, der zum reichsten Mann der Region aufgestiegen ist, und nur eins im Sinn hat: noch reicher werden.

 

Seine Recherchen führen Amadeus nach Andana, einer rumänischen Kleinstadt in Transsilvanien, wo auf der Dracula-Burg >Bran< die Legende ewig weiterlebt. Er landet in Chemnitz, dem früheren Karl-Marx-Stadt, und macht einen folgenschweren Kurzurlaub in Paris. 

 

 

Exklusiv bei Amazon als eBook und Taschenbuch
Für das Cover wurde das Bild "Majestäten" des Künstlers Wolfdietrich Hoeveler verwendet.

 

Die Dracula-Burg "Bran" in Transsilvanien spielt im Roman eine wichtige Rolle.